Der Verein

Zornhau ein eingetragener, nichtkommerziell agierender Verein. Jede Woche trainieren viele der über 60 Mitglieder in unseren Hallen den historischen Kampf in vielen Waffengattungen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, besuchen unsere Trainingsleiter Seminare, studieren historische Quellen zum Thema und suchen den regen Informationsaustausch mit anderen Fechtgruppen – sowohl im Internet als auch in Form gemeinsamer Workshops und Treffen. Bei Zornhau gibt es keinen “Dengelschaukampf”, keine Fantasy-Mystik und auch keinen esoterischen Hokuspokus, sondern fachlich fundiertes, historisches Schwertfechten pur.

Der Anfang unserer Organisation kann typischer kaum sein: im Jahre 1996 schlossen sich Björn Wolf und Torsten Schneyer zusammen, um regelmäßig mittelalterlichen Schaukampf und Bühnenfechten zu betreiben. Da dies den beiden kampfsportlich und historisch begeisterten Männern nicht genügte, wurde der Schaukampf schnell -zugunsten der Idee die “echte” Fechtkunst des Mittelalters und der Renaissance zu erlernen – verworfen. Zweck von Recherchen und Übungen war es, das alte Fechten als möglichst geschicht- und praxisnah rekonstruierte Kampfkunst anzugehen. Es folgten Seminare bei den wenigen damals bekannten Lehrern, wie z. B. Peter Koza und dem Leiter der HACA, John Clements. Die Seminare stellten eine schöne Inspirationsquelle dar, gaben aber Anlass zu weiteren offenen Fragen.

Bald schlossen sich weitere Interessierte der inzwischen “Zornhau” getauften Gruppe an und man knüpfte zusehends Kontakte zu den wenigen anderen historischen Fechtgruppen in Deutschland. Eine Szene entstand. Seit dem Fechtertreffen 2000 sowie dem Start dieser Webpräsenz ist Zornhau in der deutschen Schwertfechtszene auch überregional ein präsenter Name.

Vorstand und Trainer

Alexander Klenner

…steht dem Verein als 1. Vorsitzender vor und leitet das Training der Einsteiger.

Jens Peter Kleinau

…ist Trainer für kurze Wehren wie das Lange Messer oder die Einhandschwert/Buckler-Kombination. Seine spannenden Interpretationen dieser Waffen lassen sich hier mitverfolgen.

Matthias Schmidt

…unterrichtet bei Bedarf das Lange Schwert und koordiniert mit der Hilfe der fortgeschrittenen Fechter das Einsteiger-Training.

Michael Lüdtke

…unterrichtet Dolchkampf. Seit Ende 2009 hat er außerdem den Posten des 2. Vorsitzenden inne.

Peter Samow

…ist Zornhau-Schatzmeister und Mitgliederverwalter. Fechtet mit Schwert und Messer, ansonsten ringt er mutig mit den Konten.

Predrag Nikolic

…tut gerne anderen Menschen weh, indem er Knoten in ihre Körper macht. Deshalb ist er unser Trainer für das mittelalterliche Ringen.

Stefanie Rafflenbeul

…ist nicht nur die – im Verhältnis zu ihrer Körpergröße – gefährlichste Frau der Welt, sondern auch Zornhau-Schriftführerin.

Torsten Schneyer

…betreibt seit fünfzehn Jahren historisches Fechten. Er ist Initiator des Vereins und war bis Anfang 2013 auch dessen erster Vorsitzender.  Nun ist er allgemeiner Trainingsleiter, unterrichtet das Lange Schwert und leitet das Kampftraining der Fortgeschrittenen.